Est.
1888

VerkehrsVerein Wald

Aufgaben

die Schönermacher   |   seit 1888

  • Unterhalt + Neubauten

  • Wanderwege

    Erholung pur findet man auf unseren idyllischen Wanderwegen, die sich an Bachläufen entlang schlängeln, Hügelzüge erklimmen und an Schluchten vorbeiführen!
  • Wanderwege

    106 Kilometer Wanderwege wollen gepflegt sein. An mehreren Arbeitseinsätzen pro Jahr schneiden wir Büsche und Dornen zurück. Reparieren Treppen und Wege, erneuern die bekannten gelben Wanderwegmarkierungen und setzen neue Wegweiser, so dass auch ortsunkundige Wandergruppen zielsicher die schönen Aussichts- und Erholungspunkte in unserem Gemeindegebiet erreichen können.
  • Wanderwege

    Mängel an Wegen und Markierungen können an die Ortsmitarbeiter der Zürcher Arbeitsgemeinschaft für Wanderwege (ZAW) und Mitglieder des VVW, Max Krieg (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Karl Schmid (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gemeldet werden.
  • Wanderwege

    Max Krieg betreut das Gebiet östlich der Tösstalstrasse, nördlich der Laupenstrasse und Hauptstrasse, inkl. die Wege auf St. Gallergebiet bis Hand, Höchhand, Farner, Bannholz, Gibel.
    Karl Schmid betreut das Wandergebiet westliche der Tösstalstrasse, südlich der Laupenstrasse und Hautpstrasse bis zur Gemeinde- bzw. Kantonsgrenze, dazu gehören die Wegnetze am Bachtelhang (inkl. Jakobsweg), Batzberg, Hiltisberg.
  • Bänkli

    VVW Bänkli - rot muss es sein. Auf der "VVW-Bank" sind ihre Spenden gut angelegt!
    An über hundert Standorten dürfen Sie sich setzen und in Ruhe die Aussicht geniessen. An manchen Stellen finden sich auch Feuerstellen wo Sie mitgebrachtes Grillgut zu einem Gourmet-Menü brutzeln können.
  • Bänkli

    Neben den roten Bänkli hat der VVW vor allem in den höheren Lagen, wo das Sömmerungsvieh weidet, wie Alp Scheidegg, Überzütt, Pooalp und Farneralp und am Bachtelhang, sogenannte Hälblig (bearbeitete Baumstämme) als Sitzgelegenheiten erstellt und platziert.
    Viel Vergnügen!
  • Feuerstellen

    Oft ist der Geruch eines Feuers schon vor der Ankunft bei der Feuerstelle zu riechen. Vielleicht kann man sogar das Feuer der Vorgänger erben und sich auf den «Hälblig-Bänkli» gemütlich ausbreiten, die Aussicht geniessen und die mitgebrachte Wurst oder die Schoggi-Banane, die vom offenen Feuer besonders gut schmeckt, genüsslich verzehren.
  • Feuerstellen

    25 gemauerte Feuerstellen werden von uns unterhalten, gereinigt und zum Teil mit Feuerholz bestückt.
  • Altjahresapéro

  • Silvesterapéro

    Ab den frühen Morgenstunden am 31. Dezember sind 9 Clauspaare auf dem Walder Gemeindegebiet unterwegs. Der Chlaus läutet mit seinen Glocken das neue Jahr ein, während der «Schnappesel» die bösen Geister vertreibt. Die Wurzeln des Brauches dürften in der vorchristlichen Zeit liegen. Damals war es Brauch mit Lärm das Böse zu vertreiben.
  • Silvesterapéro

    Das heute gelebte Brauchtum des Silvesterchlausens wurde im 1951 von der Heimatmuseumskommission Wald zum 600-Jahrjubiläum der Zugehörigkeit des Standes Zürich zur Eidgenossenschaft wieder aktiviert. Ursprünglich gab es dieses Brauchtum vom Hörnli bis zum Zürichsee; geblieben ist die Pflege des Brauchs in der Gemeinde Wald.
  • Silvesterapéro

    Jeweils um 18.30 Uhr am Silvesterabend, formieren sich die Walder Silvesterchläuse am Bahnhof zu einem Umzug. Der Umzug mit den neun Chlauspaaren zieht vom Bahnhof zum Schwertplatz. Nach dem Chlaustanz auf dem Schwertplatz ist die Bevölkerung herzlich eingeladen an dem vom Gemeinderat offerierten und vom Walder Verkehrsverein organisierten Altjahresapéro (Glühwein, Punsch und Brötli) teilzunehmen, das alte Jahr zu verabschieden und auf das neue Jahr anzustossen. Die speziellen Walder-Gläser können am Anlass für CHF 10.00 gekauft werden. Unumstritten der Höhepunkt des VVW- Vereinsjahres.
  • Empfang von Vereinen

  • Neuzuzügertag

  • Willkommen in Wald

    Jedes zweite Jahr Ende August, am «Chlibiwochenende», begrüsst die Gemeinde Wald die Neuzuzüger. Der Verkehrsverein Wald organisiert diesen Grossanlass. Am 30. August ist es wieder soweit.
  • Willkommen in Wald

    Die seit dem 30. August des Vorjahres nach Wald zugezogenen Einwohnerinnen und Einwohner erhalten eine Einladung. Auf den geführten Dorfrundgängen, die bis in die Aussenwachten führen, zeigen wir die versteckten Winkel, Gassen, Plätze im Dorf und bringen Ihnen die Eigenheiten der Aussenwachten und Weiler in der Gemeinde Wald näher.
  • Willkommen in Wald

    Ein Rundgangangebot steigt ab der "Chürzi" ins Sagenraintobel. Die Wanderung führt entlang dem Schmittenbach bis ins Dorf Wald. Neben dem plätschernden Schmittbach erleben Sie viel Natur und machen eine Reise in die Vergangenheit und erleben unter kundiger Führung eine Reise in die industrielle Vergangenheit, welche ebenfalls ein Teil des Projektes "Sanierung Sagenraintobel" ist.
  • Willkommen in Wald

    Vor dem gemeinsamen Nachtessen aus der eigenen Fahrküche stellen sich die Sport-, Kultur- und Musikvereine vor und können so erste Kontakte geknüpft werden. Beim Nachtessen, das von den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten und den Mitgliedern des VVW serviert wird, lernen Sie neben den offiziellen Stellen auch andere Neuzuzügerinnen und Neuzuzüger kennen und einer schnellen Integration ins Dorfleben steht nichts mehr im Wege!
  • Litteringtag

Unsere Aufgaben

Die 12 Mitglieder, welche gleichzeitig den Vorstand bilden, sind eine eingespielte Gruppe, die sehr motiviert ist, unsere Wanderwege, Bänkli und Feuerstellen zu unterhalten und zu pflegen.
Den Empfang von Vereinen an eidgenössichen Anlässen, die Begrüssung der Neuzuzüger, den Silvesterapéro der Gemeinde Wald und viele kleinere Anlässe werden durch uns organisiert und durchgeführt.

Für Anliegen, Meldungen und Verbesserungsvorschläge haben wir immer ein offenes Ohr und falls es nötig ist, daraus etwas zu verändern oder zu reparieren, wird das so rasch als möglich umgesetzt.

Zusammen mit der Gemeinde Wald sind wir bemüht, unseren Besuchern einen bleibenden, schönen und langlebigen Eindruck unserer Wanderwege und unseres Dorflebens mitzugeben.


Zum Beispiel...

  • Wanderwege (85 Km überkommunale und 21 Km kommunale Wanderwege ; Total 106 Km)
  • Feuerstellen
  • Bänkli
  • Empfang von Vereinen
  • Begrüssung Neuzuzüger
  • Altjahresapéro am Silvesterabend
  • Verschönerung

Postadresse

Stigweidstrasse 31
8636 Wald ZH

Kontaktdaten

+41 55 246 60 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gönner

© 2018 VVW.CH | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen